Man muss nicht alles haben

 

Stimmt schon, aber trotzdem haben wir immer viele Wünsche. Auch GEBASI wollte mal wieder eine Menge haben. Ganz verrückt war er nach dem Fidget Spinner von Malvine. Und auch ein Tablet, wie es sein Rabenfreund Rudi hat, wünscht sich GEBASI sehnsüchtig. Und alle Kinder kennen die Bitte beim Einkauf mit Mutti: Mama, kaufst du mir das? Malvine machte ihrem kleinen Freund GEBASI deutlich, dass wir doch wirklich gut versorgt sind. Wir haben liebe Eltern, gute Freunde und auch Gott kümmert sich darum, dass keiner zu kurz kommt. Das konnte man auch schön der Bibel-Bildergeschichte: „Alle werden satt“ sehen.

 

Bei schönsten Sonnenwetter kamen wieder über 30 Kinder mit ihren Eltern ins Gelände der Prohliser Kirche. Da macht die Spielstraße mit Tischfußball, Riesenjenga, Geschicklicklichkeitsspiel, Kinderschminken und Button herstellen doch gleich doppelt Spaß. Herrliche Sonnenblumen entstanden beim Basteln und an der Feuerschale gab’s diesmal Hotdog mit extra scharfer Soße.

 

Jetzt geht GEBASI erst mal in die Winterpause. Am 15. April 2018 starten wir die zehnte Staffel der GEBASI Nachmittage – das solltest Du nicht verpassen!