Gebasi sucht einen richtigen Freund

 

Voll im Rodelfieber kam diesmal der GEBASI aus der Winterpause. Da hatte er doch glatt das Ende der Schneeflocken verschlafen. Und wenn er aus dem Fenster geschaut hat, konnte er entdecken, dass es nicht schneite, sondern ziemlich stark geregnet hat. Aber trotzdem sind über vierzig Kinder mit ihren Eltern da gewesen um die neuen Abendteuer unseres kleinen Raben zu erleben. Auf dem Rodelhang hatte GEBASI den Krächzi kennengelernt. Leider kam sein neuer Freund nicht zu dem Nachmittag, ob wohl er es versprochen hatte. Dafür war Malvine das zweite Mal dabei und hat unseren Raben getröstet. Sie erzählte ihm auch von ihrem richtig tollen Freund Jesus. Der ist immer für sie da, hilft wenn sie in Schwierigkeiten ist, lässt sie lachen über viel Schönes und verzeiht, wenn mal was schief gelaufen ist. Das Wunderbare dabei, jeder kann Jesus zum Freund haben. Das kann man in der Bibel nachlesen. Eine Geschichte, wo Jesus die Kinder ganz lieb hat, haben wir gehört und gesehen.

 

Viel Spaß gab es jedenfalls mit lustigen Liedern, Spielen und dem Puppenspiel von Paulchens Geburtstagsfeier. Toll, dass immer eine Band (diesmal Caro, Peter, Ingo und Denis) den Nachmittag musikalisch begleiten.

 

Im Bastelraum entstanden kleine, verzierte Vasen, in die Kresse-Samen gelegt wurde. Sicher gehen die grünen Halme bald auf.

 

Und dann mussten wir wegen des Regens erstmals auf die Feuerschale verzichten. Aber die Hotdogs und das leckere Jogurt schmeckten auch im Kirchenraum ganz gut. Beim nächsten GEBASI Nachmittag, am 30. April hoffen wir auf besseres Wetter und werden auch wieder viel draußen machen. Es gibt neue Spiele – seid gespannt!